Gänsehaut pur beim 7. Lauf ins Leben


Am 4./5.06.2011 fand erneut die 24stündige Veranstaltung in Eckernförde statt. Währen der gesammten 24 Stunden war von jeder teilnehmenden Mannschaft mindestens ein Läufer auf der Bahn. 557 Teilnehmer bewiesen ihre Solidarität mit den Krebspatienten, und setzten ein Zeichen für das Leben. Gute Stimmung prägt das Fest, aber auch Tränen waren erlaubt!

33 Mannschaften gingen bei dem Lauf der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft an den Start. Deutlich weniger als in den Jahren zu vor. Durch die Gebühren, diverse Einnahmen und Spenden kamen rund 30 000 Euro zusammen.

Der SV Fleckeby zählte mit 87 Läufern erneut zum größten Team. Erstmals durften sich reine Kindermannschaften bilden. Eine Runde drehten auch die beiden "Glücksbringer", die Schornsteinfeger Volker Franz aus Aukrug und Hans Reiner Lück aus Gettorf. Auch für die "Strandläufer" von der Insel Föhr wäre bei der Premiere im vergangenen Jahr klar gewesen, dass sie wieder dabei sind.

Frederike Borstelmann setzte sich in Jork, im Alten Land, ganz alleine in den Zug, um am "Lauf ins Leben" teilzunehmen. Sie lief 123 Runden - umgerechnet 49,2 Kilometer. Und möchte im kommenden Jahr unbedingt wieder dabei sein.

Wer am Mittag bereits gedacht hat, diese unglaubliche Stimmung könne nicht übertroffen werden, der irrte. 791 Kerzentüten, mehr als je zuvor, erhellten bei Einbruch der Dunkelheit den Rand der Aschenbahn. Sie riefen viele Emotionen hervor und machten diesen Lauf ins Leben unvergesslich: "Das wünsche ich Dir: Mut wie die Morgensonne, die jeden Morgen neu aufgeht“.


Navigation Online spenden

Warning: fopen(/kunden/homepages/14/d71400722/htdocs/dev/adminc/log/cman2_2017-06-23.log) [function.fopen]: failed to open stream: Disk quota exceeded in /homepages/14/d71400722/htdocs/dev/PEAR/Log/file.php on line 216