9. Lauf ins Leben in Eckernförde 2013


Eröffnungsrunde Krebspatienten

Solidarität mit Krebskranken Menschen zeigen, hieß das Motto das 45 Teams mit insgesamt 1184 Teilnehmern auf den Sportplatz des Schulzentrum Süd lockte.

Gute Stimmung und bewegende Momente prägten die 22-stündige Veranstaltung in Eckernförde, bei der rekordverdächtige 31.319 € Spendengelder zusammenkamen. Diese werden zur Verbesserung der Betreuungssituation von Krebspatienten in der Region eingesetzt.

Am Samstag waren Krebspatienten, als Ehrengäste jedes Laufs, zu einem Frühstück eingeladen. 55 Personen – so viele wie noch nie – folgten dieser Einladung und nutzen die Gelegenheit, sich in netter Atmosphäre auszutauschen und Informationen über das Unterstützungsangebot der Krebsgesellschaft zu erhalten.


Um 13.00 Uhr eröffneten unsere Ehrengäste dann bei strahlendem Sonnenschein die Veranstaltung. Zu Nenas "Wunder geschehen" führten sie die Solidaritätsrunde an, der sich die anderen Teilnehmer anschlossen. Danach starteten die Einzelläufer der Mannschaften.

Mannschaft rotes ZeltDie Mannschaften hatten wie immer ihre bunt geschmückten Zelte auf dem Rasen innerhalb der Laufbahn aufgeschlagen und machten mit guten Laune und dem rücksichtsvollen Miteinander die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis. 

Unsere kleinen Gäste konnten sich schminken lassen, mit Miranargh e.V. ins Mittelalter reisen oder ausgelassen auf der Hüpfburg von Spielius toben. Besucher und Teilnehmer freuten sich an dem vielfältigen Rahmenprogramm. Musik von den "Lions of Nebraska", Vorführungen verschiedener Tanzgruppen, eine Demonstration des mittelalterlichen Schwertkampfes und viele weitere Programmpunkte füllten den Tag mit Spaß und Freude. Wem der Trubel zu viel wurde, fand im Massagezelt der Helios Kliniken Entspannung.


Kurz nach Sonnenuntergang folgt dann der emotionale Höhepunkt des Lauf ins Leben: die Kerzenzeremonie.

KerzentüteNach einer bewegenden Ansprache von Diakon Schröder-Walkenhorst traten wir alle den Weg um die Laufbahn an. 550 liebevoll gestaltete Kerzentüten erhellten den Rundgang, der musikalisch und stimmungsvoll begleitet wurde von "Nadja und ihre Banditen". Jede Tüte am Rande der Bahn ein Unikat und eine Botschaft: Wir lassen euch nicht allein! Oder: Ihr fehlt uns! Ein genauerer Blick auf diese kleinen Kunstwerke rührte viele Teilnehmer zu Tränen.

Der 9. Lauf ins Leben war ein rundum gelungenes Wochenende bei dem sich Menschen begegneten und bewegende Momente teilten. Die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft bedankt sich hierfür noch einmal bei allen:

  • Vielen Dank an die Krebspatienten. Ihr seid so mutig und schenkt uns allen Hoffnung.
  • Danke den Ausstellern und Künstlern. Ihr prägt das Flair und die Stimmung vor Ort auf so wunderbare Weise.
  • Danke an die Mannschaften. Für eure kreativen Ideen, für das offene und rücksichtsvolle Miteinander und natürlich auch für das Sammeln von Spenden.
  • Danke den Sponsoren und Unterstützern des Laufs. Sie stellen uns benötigte finanzielle Mittel oder Sachspenden zur Verfügung.

Unser besonderer Dank gilt dem ehrenamtlichen Organisationskomitee und den zahlreichen Helfern beim Lauf ins Leben. Ihr macht es überhaupt erst möglich, diese tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen!

Vielen herzlichen Dank!


Navigation Online spenden

Warning: fopen(/kunden/homepages/14/d71400722/htdocs/dev/adminc/log/cman2_2017-10-21.log) [function.fopen]: failed to open stream: Disk quota exceeded in /homepages/14/d71400722/htdocs/dev/PEAR/Log/file.php on line 216